Bartka ist leserunterstützt. Wenn Sie über Links auf unserer Website einkaufen, verdienen wir möglicherweise eine Affiliate-Provision.

Bart trimmen – diese Tipps sollten Sie kennen.

Simon

Mit einem Barttrimmer ist es nicht schwer, den Bart zu stutzen oder zu trimmen. Bevor es an das eigentliche Trimmen des Bartes geht, sollte man ihn vorbereiten.

Es ist viel einfach den Bart zu schneiden, wenn er sauber ist. Wer den Bart vorab mit der Schere schneiden möchte, sollten die Barthaare entlang der Kieferlinie gekämmt werden.

Testsieger und Empfehlungen

Testsieger

Philips OneBlade Pro Face + Body

Der Philips OneBlade macht in jedem Badezimmer eine gute Figur. Der Rasierer nimmt wenig Platz ein und das Gerät passt sich schnell der Hand des Benutzers an.
Unsere Tests zeigen, dass der Philips OneBlade alles enthält, was ein Mann für die Bartpflege braucht.
Zum Angebot
Preis-Leistung

Remington Barttrimmer MB320C

Der Philips Multigroom Series 1000 steht für Leistung und Präzision beim Trimmen, Formen und Rasieren Ihres Gesichtshaars.

Mit dem DualCut-Trimmer könne Sie Ihren Bart gleichmäßig formen und trimmen.

Zum Angebot
Empfehlung

Braun Barttrimmer BT7240

Der Bartschneider von Braun macht seinem Namen auf den ersten Blick alle Ehre:

Er ist gut verarbeitet, liegt gut in der Hand und sieht in Schwarz beziehungsweise Graumetallic sehr ansprechend aus.

Zum Angebot
  • Mit einem Barttrimmer ist es nicht schwer, den Bart zu stutzen oder zu trimmen. Die Modelle schneiden den Bart auf die richtige Länge, so wie man es sich wünscht.

    Bekannte Markenhersteller, wie unter anderem Remington bieten preisgünstige Modelle an.

  • Ob Vollbart, Drei-Tage-Bart oder der Schnurrbart: Für alle Bartvarianten ist ein passender Bartschneider erforderlich. Ohne diesen könnte man seinen Bart nicht schneiden, sodass er ungepflegt und unordentlich aussieht.

    Kein Bart wächst von Beginn an gleichmäßig und ordentlich.

  • Nach mindestens drei Tagen lässt sich der Bart mit einem Barttrimmer schneiden. Diese Zeit braucht der Haarwuchs. Mit einigen Tipps und Tricks kann man seinen Bart trimmen und verschönern.

Der Anfang mit einem Barttrimmer

Bevor es an das eigentliche Trimmen des Bartes geht, sollte man ihn vorbereiten. Es ist viel einfach den Bart zu schneiden, wenn er sauber ist.

Der einfachste Weg ist es, ihn vorher ordentlich zu waschen, zu trockenen und zu kämmen. Man kann seinen Bart nur trimmen, wenn er trocken ist.

Das Kämmen erleichtert das Schneiden des Bartes. Verhärtungen und Knoten lassen sich rausbürsten und bleiben im Bartschneider nicht hängen.

Der Trimmvorgang an sich

Wer den Bart vorab mit der Schere schneiden möchte, sollten die Barthaare entlang der Kieferlinie gekämmt werden. Man sollte den Bartkamm als Schutz vor dem Trimmer verwenden, damit man viele Haare abschneiden kann und diese in der gewünschten Länge sind.

Der Schneidevorgang sollte erst auf der einen und dann auf der anderen Seite stattfinden. Die Gleichmäßigkeit bekommt man mit etwas Übung schnell hin.

Das Trimmen mit einer Schere

Die Schere eignen sich besonders für einen ausgewachsenen Bart, den man nur noch kürzen muss. Wer seinen Bart ausdünnen und in die richtige Form bringen möchte, sollte sich einen Bartschneider zu legen.

Mit einem elektronischen Barttrimmer sind der Gestaltung des eigenen Bartes keine Grenzen mehr gesetzt. Jeder kann seiner Fantasie freien Lauf lassen und sich eine einfache Arbeitsweise aneignen.

Das Trimmen mit einem Bartschneider

Die meisten elektrischen Bartschneider verfügen über Aufsätze, mit der man die Länge des Bartes variieren kann. Natürlich ist es deutlich einfacher, seinen Bart auf eine bestimmte Länge zu schneiden.

Bevor man jedoch mit dem Trimmen des Bartes beginnt, muss man die richtige Aufsatzlänge finden. Man muss damit beginnen, den Bart in die gleiche Richtung zu schneiden, in der die Barthaare wachen.

Ein kleiner Tipp: Wenn man bei der Kiefer-Linie anfängt, ist es leichter. Erst wenn die eine Seite fertig ist, kann man die andere Seite schneiden.

Der richtige Barttrimmer

Natürlich bieten die Hersteller verschiedene Barttrimmer an, bei denen man erst einmal schauen muss, welcher für einen selbst passend ist. Man sollte vor dem Kauf beachten, was wichtig ist. Ist der Trimmer nur zum Kürzen da?

Möchte man den Bart komplett entfernen? Sollen die Aufsätze für feine Muster sein? Wer sich diese Fragen genau beantwortet, kann seine Kaufentscheidung erleichtern.

Die Hersteller wie Braun, Philips, Remington und Grundig bieten Modelle an, bei denen verschiedene Aufsätze enthalten sind. Scheren und andere Utensilien gehören zu einem Set ebenfalls dazu.

Fragen und Antworten rund um das Thema Bart trimmen

Welche Hersteller bieten hochwertige Barttrimmer an?

Hochwertige Bartschneider zu einem guten Preis kann man von Remington, Braun, Philips und Grundig bekommen.

Diese vier Hersteller haben in einem Test gut abgeschnitten. Unter den einzelnen Modellen ist für jeden Geldbeutel ein passender Trimmer dabei.

2
Panasonic ER-DGP72 Profi-Haarschneidmaschine, Nachfolger des ER-1611
Panasonic Professional
4
Wella 4015600113261 Contura Chrome Haarschneidemaschine HS61
Wella Professionals
5
Braun Barttrimmer und Haarschneider BT5042 – Bartpflege Set mit Kammaufsätzen und Gilette ProGlide Rasierer, schwarz/grau
Procter & Gamble
6
Remington Personal Groomer Edge PG6030, Stylingset für Gesichts- und Körperhaare, 4 abnehmbare Aufsteckköpfe, schwarz
Varta Consumer Batteries GmbH & Co. KGaA
7
Braun Barttrimmer/Bartschneider BT5090, Auslaufmodell
Procter & Gamble
8
Remington Barttrimmer Herren Set MB320C (keramikbeschichtete Klingen, 9 Längeneinstellungen, Netz-/Akkubetrieb, LED Lade-/Nachladekontrollanzeigen) Bartschneider, Langhaarschneider
Varta Consumer Batteries GmbH & Co. KGaA

Wo finde ich einen hochwertigen Bartschneider?

Hochwertige Bartschneider sind meistens im Internet erhältlich. Mittlerweile bieten auch viele Drogerien die einzelnen Modelle an. Aufgrund der großen Auswahl ist für jeden ein passendes Modell dabei.

Schließlich sollte man auch auf den Preis achten. Die mittelpreisigen Modelle reichen oftmals aus. Diese sind bereits für unter 50 Euro erhältlich.

Natürlich gibt es weiterhin Anbieter, bei denen es Trimmer für unter 20 Euro gibt. Meistens handelten die Modelle nicht lange und gehen schnell kaputt.

Brauche ich eigentlich Pflegeprodukte für den Bart?

Pflegeprodukte für den Bart können sinnvoll sein, müssen aber nicht. Einen Drei-Tage-Bart pflegt man schließlich durch regelmäßiges Trimmen und Stutzen.

Eine Pflegelotion kann das Barthaar weicher machen. Ob es erforderlich ist eine Lotion zu benutzen ist von einem selbst abhängig.

Muss ich nach dem Trimmen noch was beachten?

Sinnvoll ist es, seinen Bartschneider zu reinigen. In jedem Trimmer Set ist eine kleine Bürste enthalten, mit der man die restlichen Haare aus dem Trimmer entfernt.

Dies ist besonders wichtig, damit keine Rückstände bleiben und man bei der nächsten Anwendung sofort beginnen kann. Eine regelmäßige Reinigung des Barttrimmers ist wichtig, damit das Gerät an Langlebigkeit gewinnt.

Mehr dazu finden Sie auf unserer Homepage.